Der Standort am Wullener Feld wird ausgebaut. Im hinteren Teil des Gartens wird es einen Anbau geben: Hier werden zwei Etagen angebaut. 


„Wir vergrößern von 260 auf knapp 400 Quadratmeter“, erklärt Rebecca Mensah, Pflegedienstleitung bei der Tagespflege. Hinzu kommt noch ein Wintergarten, damit man auch in der kalten Jahreszeit viel Licht genießen kann. „Die Räumlichkeiten werden dann den individuellen Bedürfnissen der Tagesgäste angepasst“, erklärt Rebecca Mensah die langfristigen Planungen. „Wir wollen der stetigen Nachfrage gerecht werden.“ Damit stehen nach Abschluss der Bauarbeiten im nächsten Jahr 22 Tagesplätze zur Verfügung. Derzeit gibt es lange Wartelisten und die Tagespflege ist mit 14 Tagesgästen immer voll belegt.
Nicht nur die Tagespflege wird vergrößert. „Insgesamt schaffen wir hier nicht nur neuen Platz, sondern dann auch zusätzliche Arbeitsplätze“, erklärt Geschäftsführer Volker Rumpel. „Im ersten Obergeschoss entstehen zusätzliche Verwaltungsräume.“

Dazu war Britta Bingmann, Redakteurin der WAZ/WR-Lokalredaktion Witten vor Ort: www.derwesten.de/staedte/witten/mehr-platz-fuer-menschen-mit-demenz-id11260609.html

 

Zum Seitenanfang